Stiftung

Über die Stiftung


Über mich

Ich heiße Muna Abdi und bin 1970 in der somalischen Hauptstadt, Mogadischu, geboren und aufgewachsen. Ich bin dort zur Schule gegangen, abgesehen von meinen ersten Lebensjahren, die ich bei meinen Großeltern mütterlicherseits verbracht habe. Meine Großeltern lebten in als Nomaden in Zentralsomalia, wo heute Puntland liegt.
Als ich anderthalb Jahre alt war, ließen sich meine Eltern scheiden. Und so nahm mich meiner Mutter zu ihren Eltern und ließ mich ein paar Jahre bei ihnen leben. Als ich aber ungefähr sieben oder acht Jahre alt war, musste ich wieder zurück in die Hauptstadt zu der Familie meines Vaters.
Im Jahr 1991 erreichte der somalische Bürgerkrieg die Hauptstadt und ich flüchtete mit meiner Familie in das Nachbarland Kenia. Noch im selben Jahr, es war September, kam ich nach Deutschland. Ich lebe nun schon seit mehr als 26 Jahren hier. Ich bin deutsche Staatsbürgerin, ich habe vier Kinder und mein jüngster Sohn, Abschir Hassan, ist seit seiner Geburt mehrfach schwerstbehindert.